• Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
  • Wirtschaftstreuhand - Steuerberater - Unternehmensberatung - Mosgan
Steuerberatung, Unternehmensberatung PDF Drucken E-Mail


Durch den engen Zusammenhang der steuerlichen Situation mit der betriebswirtschaflichen ist für jeden Betrieb eine GESAMTLÖSUNG aus einer Hand sehrsinnvoll.

In der GRÜNDUNGSPHASE eines Betriebes muss bereits eine Strategie,ein Businessplan und ein laufendes Controlling erfolgen.

Eine EXPANSIONSPHASE muss vorangehend durch Markterhebungen und speziellen Rentabilitäsrechnungen belegt werden, um die wirtschaftlichen Risiken zu minimieren.

In der REZESSIONSPHASE ist ein sofortiges Reagieren unabdingbar.

Selbst in der SCHWIERIGKEITSPHASE kann neben den herkömmlichen Sanierungsmassnahmen eine Sanierung durch Insolvenz zum gewünschten Erfolg führen.


Betriebsumgründungen oder Betriebsnachfolgen gehören gleichfalls zum Kernaufgabengebiet des STEUERBERATERS.

STEUERBERATER werden öffentlich bestellt und angelobt. Er ist auch befugt zur Vertretung im Finanzstrafverfahren und vor dem Verwaltungsgerichtshof. Gem. Par. 91 WTBG ist der STEUERBERATER und seine Erfüllungsgehilfen zur VERSCHWIEGENHEIT gesetzlich verpflichtet.

Der STEUERBERATER hat gem. 4. Abschnitt WTBG über das gesamte Abgabenrecht wie auch über die gesamte Betriebswirtschaftslehre Staatsprüfungen abgelegt.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 23. November 2011 um 08:54 Uhr
 


FaceBook


logo_steuerberater_rgb.jpg